Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.
  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • 0441/361333-71
  • 0441/361333-77
  • [JavaScript-geschützte E-Mail-Adresse]
  • Jennifer Beimbrink (Sekretariat)
  • 0441/361333-71
  • [JavaScript-geschützte E-Mail-Adresse]

Zur Person

Stefan Herbers studierte Jura in Osnabrück. Im Anschluss an das Referendariat mit Stationen in Oldenburg, Bremen und Hamburg arbeitete Herr Rechtsanwalt Stefan Herbers zwei Jahre als Syndikusanwalt bei einer börsennotierten Aktiengesellschaft in Oldenburg im Bereich der erneuerbaren Energien mit Schwerpunkten in der Vertragsgestaltung, im Handelsrecht, im Gesellschaftsrecht sowie im Arbeitsrecht. Parallel war er als selbstständiger Rechtsanwalt tätig.

Im Jahre 2008 trat Herr Rechtsanwalt Herbers in die Kanzlei Hillmann & Partner in Oldenburg ein und übernimmt dort seitdem neben allgemeinen zivilrechtlichen Mandanten schwerpunktmäßig Mandate des Verkehrsrechts und des Arbeitsrechts.

Seit dem Jahre 2010 ist Herr Rechtsanwalt Herbers Fachanwalt für Verkehrsrecht. Im Jahre 2013 erwarb er den Fachanwaltstitel für Arbeitsrecht.

Rechtsanwalt Stefan Herbers ist Regionalbeauftragter der Arbeitgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltsverein (DAV) sowie stellvertretender Vorsitzender des Beirates der RehaCirlce GbR und setzt sich so auch für die rechtlichen Belange über das einzelne Mandat hinaus ein. Er ist zudem Mitglied des Vorstandes des Oldenburger Anwalts- und Notarvereins im DAV.

Im Bereich des Verkehrsrechts liegen seine Schwerpunkte in der Regulierung von Unfallschäden im Sach- und Personenschadensbereich, insbesondere auch von Großschäden, in der strafrechtlichen Verteidigung sowie im Ordnungswidrigkeitenrecht (Bußgeldrecht).

Im Arbeitsrecht ist Rechtsanwalt Herbers schwerpunktmäßig im Individualarbeitsrecht tätig. Sei es bei einer Abmahnung, bei ausstehendem Gehalt bzw. Lohn, bei einer Kündigung oder einen Aufhebungsvertrag, Herr Rechtsanwalt Herbers steht Ihnen zu Seite und setzt Ihre Interessen in enger Absprache und unter Einbeziehung sowohl rechtlicher also auch wirtschaftlicher Gesichtspunkte durch. Gerade bei Streitigkeiten im Arbeitsverhältnis und bei dessen Beendigung ist es – um das beste Ziel für den Mandanten zu erreichen – von immenser Bedeutung, auch die andere Seite zu verstehen. Mit einer einseitigen Festlegung ist dies aber nicht immer gewährleistet. Herr Rechtsanwalt Herbers berät und vertritt daher vor den Arbeitsgerichten sowohl Arbeitnehmer als auch als externe Rechtsabteilung Unternehmen in Oldenburg und im Umland von Oldenburg.

In der aktuellen FOCUS-SPEZIAL Ausgabe 04/2018 „Ihr Recht“ wurde Rechtsanwalt Stefan Herbers in die Liste der Top-Rechtsanwälte im Rechtsgebiet Verkehrsrecht sowie Arbeitsrecht aufgenommen und gehört damit zu den 15 genannten Top-Anwälten in der Region Norden. Zudem zählte Rechtsanwalt Stefan Herbers bereits im letzten Jahr zu den genannten Top-Anwälten im Verkehrsrecht.

Stefan Herbers ist

  • Fachanwalt für Verkehrsrecht
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Clubsyndicus des Rasteder Automobilclubs im ADAC
  • Mitglied des Fachausschusses Verkehrsrecht der Rechtsanwaltkammer Oldenburg
  • Mitglied des Vorstandes des Oldenburger Anwalts- und Notarverein e.V.
  • Regionalbeauftragter der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV
  • Stellvertretender Vorsitzender des Beirates der RehaCircle GbR
  • Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im DAV
  • Ständiger Teilnehmer des Deutschen Verkehrsgerichtstags in Goslar
  • Teilnehmer und Leiter diverserer Fortbildungsveranstaltungen auf dem Gebiet des Verkehrsrechts und des Arbeitsrechts
  • Referent zu diversen verkehrsrechtlichen und arbeitsrechtlichen Themen
  • Mitglied der Deutschen Akademie für Verkehrswissenschaft e.V. (jetzt Verein Verkehrsgerichtstag e.V.)
  • Autor in Fachzeitschriften zu diversen verkehrsrechtlichen und arbeitsrechtlichen Themen

Schwerpunkte

  • Verkehrsschadensrecht (Unfallregulierung)
  • Verteidigung im Bußgeldrecht
  • Strafverteidigung im Verkehrsrecht
  • Verkehrszivilrecht
  • Kündigungsschutzverfahren
  • Verhandlung von Aufhebungsverträgen
  • Streitigkeiten um Abmahnungen
  • Zeugnisstreitigkeiten
  • Gehalts- bzw. Lohnforderungen (Abrechnungsstreitigkeiten)
  • Vertragsgestaltung im Arbeits- und Zivilrecht